Landesuntersuchungsanstalt Sachsen (LUA)

Als Behörde des öffentlichen Gesundheitsdienstes obliegt der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen (LUA) vor allem die Untersuchung und Beurteilung von amtlichen Human-, Lebensmittel- und Veterinärproben.
Mit weiteren Großgeräteinvestitionen (mittelfristige strategische Ausrichtung der Untersuchungen am Stand der Technik) und neuen L2- und L3-Labore (Corona, EHEC, Schweinepest) soll die Leistungsfähigkeit der LUA weiter gesteigert werden.
Mit der Ansiedlung der LUA in Bischofswerda sollen in der Stadt neue hochqualifizierte Arbeitsplätze aus den Bereichen der Human- und Veterinärmedizin sowie der Lebensmitteluntersuchung geschaffen werden. Mit dem damit erwarteten mittelfristigen Zuzug von Mitarbeitern sowie der Sicherung lokaler Arbeitsplätze durch die lokale Vergabe von Leistungen vor Ort soll ein wesentlicher Beitrag zur Generationengerechtigkeit sowie eine Verbesserung der Lebensqualität und des sozialen Zusammenhalts in der Region geleistet werden. Mit einer Ausbildungsoffensive soll ferner jungen Menschen aus der Region eine Bleibe- und Zukunftsperspektive eröffnet werden.