Komplexsanierung der Talsperre Quitzdorf

Das Vorhaben dient insbesondere der langfristigen Sicherung funktionierender Wasserdargebote und der Gewährleistung der Gewässergüte sowohl im Lausitzer Revier als auch überregional bis in den Unterlauf der Spree in Brandenburg u. Berlin. Damit ist das Vorhaben ein wesentliches Element des Strukturwandels, um die Nutzbarmachung der verbleibenden bergbaulichen Hohlformen zu sichern und zukünftig einen sich selbst regulierenden Wasserhaushalt herzustellen. Die Talsperre Quitzdorf muss vor dem Hintergrund des Struktur- und Klimawandels künftig insbesondere Funktionen einer stärker flexibilisierten Niedrigwasseraufhöhung zuverlässig erfüllen können. Darüber hinaus steht die Nutzung der Talsperre Quitzdorf zu Erholungs- und Fischereizwecken im Fokus der Region.